Valentino Catalano - Berichte 2021


Was für ein Wochenende...

Letztes Jahr hatte Valentino eines seiner besten Rennen in Zandvoort.  Mit 4 Pokalen, seinem ersten richtigen Podiumsplatz in der Gesamtwertung und reichlich Punkten auf seinem Konto konnte er zufrieden nach Hause fahren. Leider nicht in diesem Jahr. Das Qualifying gestaltete sich schon als sehr schwierig. Mit Platz 18 und Platz 15 war schon ein schwieriges Rennwochenende vorprogrammiert. Valentino kämpfte hart, um sein Fahrzeug am Limit zu bewegen. Es ist nicht das erste Mal, dass er tief in die Trickkiste greifen muss, um einigermaßen konkurrenzfähig  zu sein. Mit wirklich tollen Überholmanövern schaffte Valentino es den 13 Platz zu holen und vor seinem Teamkollegen zu landen. Leider gibt es in der ADAC Formel 4 erst ab dem 10 Platz Punkte. Somit war es zwar eine klasse Aufholjagd, aber es blieb unbelohnt. Im zweiten Rennen waren reichlich gelbe Flaggen zu sehen. Die Strecke hat sehr wenig Auslaufzonen. Die Nachwuchsfahrer können sich auf der Strecke keine Fehler erlauben, sonst landen sie schnell in den Leitplanken.  Mit den vielen Gelbphasen ist eine Aufholjagd fast nicht möglich. Die 30 Minuten Rennzeit rattern runter wie nichts. Das Feld wird immer wieder zusammengeschoben. In der Gelbphase gilt Überholverbot. So konnte Valentino sich nur um einen Platz verbessern und Platz 14 einfahren - wieder keine Punkte. Das dritte Rennen entwickelte sich zum schlimmsten Rennen in Valentinos bisherigen Karriere. Von Platz 14 aus ging es ins Rennen. Schon in den ersten Runden hatte Valentino seinen Frontspoiler verloren, nachdem ihm einer seitlich an seinen linken Vorderreifen knallte und durch die Wucht die Spoilerhalterung zerstörte. Valentino hatte nicht mal die Chance in die Box zu fahren, denn nur ein paar Kurven weiter ist ein Fahrer, dem anderen fast ungebremst hinten, unmittelbar vor Valentino,  aufgefahren,. Valentino wollte noch schnell nach innen ausweichen aber er hatte keine Chance. Er stieg beim Zusammenprall auf wie eine Rakete und landete - zum Glück unverletzt - im Kiesbett. Valentinos allererster Unfall im Automobil Sport sorgte für einen riesen Schreckmoment. Wieder keine Punkte. Lediglich Valentinos Teamkollege, der einzige der nach seinem Unfall im zweiten Rennen mit neuen Reifen unterwegs war, konnte 2 Punkte für sich und das Team einfahren. Wirklich ein Wochenende zum schnell vergessen! 

 

20.07.2021 - Text und Bild: Anita Catalano


Saisonauftakt in Österreich

Letztes Wochenende fand das erste Rennwochenende in der ADAC Formel 4 statt. 26 Fahrer aus aller Welt fanden sich auf dem Red Bull Ring ein. Mit dem neu gegründeten BWR Motorsports Team ging Valentino das erste Mal in einem Tatuus an den Start. Letztes Jahr ist er noch mit einem Mygale, in Frankreich, unterwegs gewesen. Aller Anfang ist schwer, in den beiden Qualifyings erreichte Valentino Platz 13 und Platz 15. Im ersten Rennen war Valentino in einem kleinen Crash verwickelt und ist auf den 19. Platz gelandet. Zum Glück ist nicht viel passiert, es ist lediglich ein kleiner Riss in der Spoilerlippe entstanden. Das zweite Rennen lief schon besser. Mit einigen Überholmanöver ging es hin und her auf der Strecke. Zum Schluss konnte sich Valentino den 14. Platz sichern. Ins dritte Rennen startete Valentino von Platz 14. Schön weggekommen hat er sich gleich in den Kampf gestürzt . Es war viel los auf der Strecke und auch einige Unfälle haben immer wieder zu gelben Flaggen geführt. Valentino konnte sich aus allem gut raushalten. Mit ein paar richtig schönen Überholmanövern konnte sich Valentino trotz seinen abgefahrenen Reifen auf den 5. Platz schieben und ein paar Punkte nach Hause bringen. Das nächste Rennen findet vom 09.07. - 11.07.21 in Zandvoort statt. 

 

21.06.2021 - Text und Bild: Anita Catalano


Der nächste Schritt zum großen Ziel…

Seit 10 Jahren hat Valentino Catalano bereits einen großen Traum, er möchte Formel 1 Weltmeister werden. Seit seinem 5. Lebensjahr verfolgt er dieses Ziel akribisch und überlässt nichts dem Zufall. Das Ziel immer fest im Blick, gibt er immer 100% und mehr, er holt aus jeder Situation das Maximum heraus. 2020 gewann Valentino die Französische F4 Juniorwertung mit 21 Siegen in 21 Rennen, in der Gesamtwertung belegte er mit gerade mal 14 Jahren, in einem sehr starken internationalen Fahrerfeld, den 5. Platz mit vier zusätzlichen Podiumsplätzen. Nach zahlreichen Angeboten von unterschiedlichen Teams in ganz Europa entschied sich Valentino zum BWR Motorsport c/o Team Rosberg zu wechseln und startet in der Saison 2021 in der deutschen ADAC Formel 4. Das BWR Team um Erich Baumgärtner bringt jahrzehntelange Motorsport Erfahrung mit und gibt somit Valentino die Chance sich überdurchschnittlich weiterzuentwickeln. Die ADAC Formel 4 startet am 25.04.2021 in Oschersleben. Die Strategie für 2021 „Hart arbeiten und niemals aufgeben“. Seine Familie, das Management von STAR-4-YOU SPORTMANAGEMENT sowie alle Sponsoren und Unterstützer stehen wie ein Fels in der Brandung hinter ihm. Die Herausforderung Team BWR und die deutsche ADAC Formel 4 sind angenommen

-Let's go for it! -

 

08.03.2021 - Text: STAR-4-YOU Sportmanagement / Foto: Anita Catalano