Stefan Ekerold - Berichte 2021


ADAC MX Masters in Reutlingen am 11./12. September

 

Der letzte ADAC MX Masters Lauf fand dann wieder auf Hartboden statt,  im aden-Würthembergischen Reutlingen. Ich fühlte mich wohl und Platz 5 in der Meisterschaft war noch in Aussicht. Leider lief es dann jedoch aufgrund einiger unglücklicher Umstände alles andere als optimal: ein Ausfall im ersten Lauf und ein Startcrash im zweiten Lauf und nur Platz 20. Im dritten und letzten Lauf der Saison schaffte  ich es dann aber wieder einen sehr starken 4. Platz einzufahren und mir damit den 6. Gesamtplatz in der Meisterschaft zu sichern.

Alles in allem war die ADAC Masters Saison 2021 ein voller Erfolg und ich freue mich jetzt schon auf die 2022 Ausgabe der Serie.  

 

12.10.2021 - Text: Stefan Ekerold - Foto: Steve Bauerschmidt


ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna am 4./5. September

Das erste September Wochenende war dann der vorletzte Ausritt bei den Masters 2021 und auch der letzte im Sand. Die Strecke in Fürstlich Drehna ist eine meiner Lieblingsstrecken. Nach Dreetz hatten wir am Set up des Motorrads auch noch einmal viel verbessern können, weshalb ich sehr positiv für Drehna gestimmt war. In der Quali noch mit Platz 6 in meiner Gruppe nicht ganz zufrieden,  startete ich erneut gut in den ersten Lauf. Leider kam Max Nagl in der ersten Kurve direkt vor mir zu Fall in der ersten Kurve und ein Ausweichen war nicht möglich. Somit fuhr ich als Vorletzter wieder los. Natürlich gab ich noch mal alles, um in die Punkte zu fahren. Der 10. Platz am Ende des ersten Rennens hat mich sehr glücklich gemacht. Am Sonntag sind wir dann erneut bei perfektem sommerlichen Wetter und super Streckenbedingungen in die Wertungsläufe gestartet. Ein mittelmäßiger Start gab mir im zweiten Rennen nicht die Möglichkeit weiter nach vorne zu kommen, als Platz 7. Allerdings bin ich sehr zufrieden mit der  Konstanz meiner Resultate. Wertungslauf 3 war dann ein kleines Highlight. Nach einem sehr guten Start auf Platz 4 , überholte ich Platz 3 schnell und lag 20 Minuten lang auf Platz 3. Die Pace konnte ich sehr gut mitgehen und viel fehlte mir nicht für das Lauf Podium am Ende. Die etwas neue Situation bringt jedoch oft eine erhöhte Energie Verbrennung, sowohl mental als auch körperlich, mit sich und das machte sich in den letzten Runden bemerkbar. Ich baute ein oder zwei Fehler zu viel ein und fiel auf Platz 6 im Lauf zurück. Insgesamt war ich dennoch wieder einmal sehr zufrieden mit dem Wochenende und besonders mit dem letzten Lauf. Platz 7 in der Tageswertung war die Ausbeute.

 

12.10.2021 - Text: Stefan Ekerold - Foto: Steve Bauerschmidt


ADAC MX Masters in Dreetz, am 14./15.August

Für mich ging es Anfang August in die nächste Phase der Masters Saison. In Dreetz waren wir wieder einmal im Sand unterwegs, bei sehr sommerlichen Bedingungen. Im Vorlauf zur Saison hatte ich hier schon ein Rennen gewonnen und fühlte mich auch sehr wohl auf der Strecke. Am Samstag  belegte ich in meiner Quali Gruppe Platz 7 und kämpfte mich bis auf Platz 4 im ersten Rennen vor, bis ich leider zu Boden ging. Ich konnte aber wieder schnell nach dem Sturz weiterfahren und am Ende das Rennen auf dem 7. Platz beenden. Am Sonntag stand dann noch mal eine große Aufgabe vor mir -  mit dem warmen Wetter und der sehr anspruchsvollen Strecke. Ich kämpfte mich nach einem mittelmäßigen Start auf Platz 6 im ersten Lauf vor. Im dritten und letzten Rennen des Wochenendes belegte ich nach einem sehr guten Start ( Platz 5 nach der ersten Runde ) den 4. Platz. Somit ergab sich für mich insgesamt Platz 4 in der Tageswertung, womit ich sehr zufrieden war.

 

12.10.2021 - Text: Stefan Ekerold - Foto: Steve Bauerschmidt


ADAC MX Masters Bielstein / Tensfeld

Die MX Masters Saison ist endlich gestartet. Ich bin mit meinem Training gut durch den Winter gekommen und das Frühjahr konnte ich auch super nutzen, um mich auf Sand sowie Hartboden optimal vorzubereiten. Das größte Vorbereitungsrennen der Saison in Dreetz konnte ich gewinnen, was mich sehr positiv auf die Saison gestimmt hat. Im Bergischen Land ging es dann Anfang Juli endlich los. Die Strecke in Bielstein war super vorbereitet  und das Starterfeld ist auch 2021 wieder stark besetzt. Ich habe mich direkt sehr wohl gefühlt und konnte mich mit dem 5. Platz in meiner Gruppe und somit Startplatz 9. am Gatter aufstellen. Meine Starts haben noch nicht komplett sauber funktioniert, aber ich war trotzdem mit Platz 10 im ersten Lauf sehr zufrieden. Am Sonntag erkämpfte ich mir einen 8. und 7. Platz , wobei der erste Lauf nicht gezählt wurde,  leider. Somit ergab sich  mit den Ergebnissen 10/7 in der Tageswertung  der Gesamtplatz 7. Für mich und  mein Team ein sehr solider Einstand in die Saison. Zwei Wochen später ging es dann in den Sand nach Tensfeld. Dort erwischte ich keine optimale Runde im Quali, konnte mir jedoch mit dem 6. Platz in meiner Qualifikationsgruppe Startplatz 11 am Gatter sichern. Leider klappten die Starts im ersten Lauf am Samstag  und im ersten Lauf am Sonntag nicht so gut und ich kämpfte mich von Platz 20 jeweils vor auf Platz 11 und 7. Im dritten und letzten Lauf Sonntag gelang mir dann ein guter Start und kämpfte mich von Platz 10 auf Platz 4. vor.  Damit erzielte ich Gesamtplatz 5  in der Tageswertung. Ein tolles Ergebnis für mich und mein Team  und ein großer Schritt in die richtige Richtung. Jetzt freue ich mich sehr auf die nächste ADAC MX Masters Veranstaltung in Dreetz  Mitte August, um dann dort wieder alles zu geben.

 

16.08.2021 - Text: Stefan Ekerold - Foto: Steve Bauerschmidt


Saison Vorbereitung 2021 / ADAC Pfalz Kader Lehrgang in Winningen 

Das Jahr ist 2021 und leider sind wir immer noch in einem seltsamen Corona Albtraum gefangen. Für mich geht es aber natürlich trotzdem weiter mit MX und hoffentlich finden die Rennen auch bald wieder statt. Doch erst einmal zurück zum Anfang des Jahres: Im Januar machte ich mich nach Spanien auf,  um mich dort bei sonnigem Wetter und besten Strecken-bedingungen auf die Saison vorzubereiten. Die Tatsache, dass es durch Lockdown Nummer zwei in Deutschland wirklich schwer war überhaupt zu fahren,  gepaart mit dem schlechten Wetter in Deutschland, machten das Ganze zu einem noch wichtigeren Trip. Durch etwas Glück habe ich dann mit der Familie eines Teamkollegen dort in einem gemieteten Haus bleiben können. Das war  perfekt, um  die Motorräder vorzubereiten und Sport zu machen. Bis Mitte Februar trainierte ich dann im südlichen Spanien, zwischen Barcelona und Valenzia, um direkt ein gutes Gefühl  auf meiner neuen Husqvarna zu bekommen. Wieder angekommen in Deutschland stand dann erst einmal zwei Wochen MX Pause auf dem Plan, um mich etwas zu erholen und auch wieder auf meiner Arbeitsstelle anwesend zu sein. Das Wetter sowie die Strecken in Holland, Belgien oder auch Grevenbroich waren dann ab Anfang März wirklich gut.  Und nach dem ich viel Hartboden in Spanien gefahren bin, war es schön, mal wieder ein paar Runden im Sand zu drehen.

Mitte März ging es dann für mich nach Dreetz, wo auch dieses Jahr ein Masters Lauf stattfindet, um mit dem Team etwas zu testen und generell etwas Zeit mit allen zu verbringen. Wir testeten Fahrwerk Settings, da es für mich das Wichtigste am bike ist, dass das Motorrad gut auf einer kaputten Strecke liegt. Der Motor von Husqvarna ist sehr stark und benötigt nur ein etwas sanfteres Ansprechverhalten, was wir durch die Zündbox hinbekommen haben. Alles in allem fühle ich mich sehr wohl auf dem Motorrad und ich freue mich auf die Saison.

Am Sonntag waren wir dann noch einmal in Coswig, auch einer Sandstrecke im Osten, um alles noch einmal auf einer anderen Strecke zu überprüfen und die gemachten Veränderungen fühlten sich nach wie vor sehr gut an. Neben meinem eigenen Training ist es auch meine Aufgabe dieses Jahr mit Markus Schmidt die Kaderlehrgänge für den ADAC Pfalz zu veranstalten. Durch etwas Glück in der momentanen Situation haben wir in Winningen am Samstag, den 27.3.2021, unseren ersten Lehrgang abhalten können. Es hat mir wirklich viel Freude gemacht, mal wieder etwas meiner MX Erfahrung an die etwas jüngere Fraktion weiterzugeben. Ich denke, wir hatten alle viel Spaß dabei und die Jungs haben auch wieder große Fortschritte gemacht. Jetzt heißt es abwarten, wie und welche Veranstaltungen stattfinden werden, und vor allem wann. Ich werde weiterhin körperlich und mental hart arbeiten, um perfekt vorbereitet zu sein, wenn es dann endlich losgeht.

 

08.04.2021 - Text und Foto: Stefan Ekerold