Mike Hartmann - Berichte 2019

HARTMANN VERTEIDIGT ZWEITEN MEISTERSCHAFTSRANG BEIM MX-2-TAKT-CUP IN NIEDERWÜRZBACH 

Am Pfingstwochenende wurde der vierte von neun Motocross-Läufen zum DMV-MX-Zweitakt-Cup in Niederwürzbach (östlich von Saarbrücken) ausgetragen: Husqvarna-Pilot Mike Hartmann fand zu seiner Form zurück und verteidigte seinen zweiten Meisterschaftsrang. Nachdem der Heidenheimer beim letzten Rennen schon an seinen Starts verzweifelte, klappte es diesmal wieder besser: Im ersten Lauf gleich vorneweg: Doch in der zweiten Kurve zu weit außen gefahren, um den Schwung mitzunehmen: Da rutschen zwei Konkurrenten innen durch. Danach war Hartmann lange Zeit auf dem dritten Platz, fiel am Ende aber noch auf den vierten Platz zurück. Im zweiten Lauf ein ähnliches Bild, da kam er noch als Zweiter des Feldes vom Start weg, musste sich aber bis zum Ende der ersten Runden noch zwei weiteren Fahrern geschlagen geben. Nach einem Drittel der Renndistanz ging auch noch der Vorjahresmeister Moritz Schittenhelm an ihm vorbei und so beendete Hartmann auf der Husqvarna den Lauf auf dem fünften Platz. Mit Rang vier in der Tageswertung, direkt hinter Schittenhelm, konnte er aber seinen zweiten Meisterschaftsrang verteidigen.

 

13.06.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Michele Radzey/Anja Thiel

HARTMANN VERBESSERT SICH IM MX-2-TAKT-CUP

Beim dritten Wettbewerb zum Motocross-2-Takt-Cup in Reutlingen konnte sich Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann auf den zweiten Meisterschaftsrang verbessern.

 

Dabei sah es zunächst rein sportlich nicht danach aus: Gleich beim ersten Lauf hatte Hartmann einen schlechten Start und konnte auch im Verlauf des Rennens keine Position gut machen. Zu hoch war das Tempo vor Ort.

 

Fast ein ähnliches Bild im zweiten Lauf: Nach dem Start gerade einmal Platz zehn, doch diesmal fand er einen guten Rhythmus und konnte sich auf den vierten Platz vorarbeiten.

 

"Ich glaube fast, ich habe das Starten verlernt," verzweifelte der Heidenheimer selbstkritisch nach dem Wettbewerb. Doch Glück im Unglück war, dass Titelverteidiger M. Schittenhelm wegen einer Terminüberschneidung nicht am Start war und sich Hartmann, obwohl nur Sechster an diesem Tag, so doch auf den zweiten Platz in der Meisterschaftswertung vorschieben konnte. Auch den Abstand nach Hinten konnte er vergrößern, denn an der Spitze waren diesmal auch viele lokale Fahrer.

 

31.05.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Dieter Lichtblau

HARTMANN AUF PLATZ DREI GEKÄMPFT

Beim Saisonauftakt des MX-2-Takt-Cup in Frankenthal kämpfte sich Mike Hartmann auf seiner Husqvarna zweimal auf den dritten Platz: "Beide Starts sind nicht gelungen. Im ersten Durchgang war es zunächst nur Rang 7 und ich kämpfte mich noch auf den dritten Platz vor. Im zweiten Lauf war es noch schlechter, da war ich nach einer Runde nur auf Platz 10. Das dauerte dann etwas, bis ich auch wieder auf dem dritten Platz war," schilderte Hartmann sein erstes Rennen in diesem Jahr, dass ihm wieder viel Spaß gemacht hatte.

 

"Der AMC Frankenthal hatte die Strecke wieder hervorragend präpariert," freute sich der Husqvarna-Fahrer vom Team BSN-Racing.

 

Aber statt bei der Siegerehrung für seinen dritten Platz in der Tageswertung zu vertreten, war Hartmann allerdings im Krankenhaus. Sein Freund hatte sich beim Rennen verletzt und der Husqvarna-Fahrer kümmerte sich vor Ort um ihn.

 

26.04.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: rowe-sportfoto.de