Mike Hartmann - Berichte 2019

GLÜCK IM UNGLÜCK FÜR HARTMANN BEIM MX-2-TAKT-CUP

Beim Finale des Motocross-2-Takt-Cups in Teuchern konnte Mike Hartmann auf der Husqvarna seinen dritten Platz in der Meisterschaft verteidigen - Allerdings fiel er schon im ersten Lauf vorzeitig aus. Im Zeittraining fuhr der Heidenheimer noch die vierte Zeit, doch der Start lief nicht so optimal und er kam erst an sechster Stelle ins Rennen. Einen weiteren Fahrer hatte er dann auch schon überholt, als ihn in der fünften Runde ein Motorschaden ereilte und er das Rennen nicht beenden konnte. Trotzdem reichte es für Hartmann am Ende noch für den dritten Gesamtrang in der Meisterschaft.

 

26.09.2019 - Text: Mike Hartmann

HARTMANN VERTEIDIGT DRITTEN MEISTERSCHAFTSRANG BEIM 2-TAKT-CUP

Beim vorletzten Lauf zum MX-2-Takt-Cup im hessischen Sechshelden konnte Mike Hartmann gerade noch seinen dritten Meisterschaftsrang verteidigen. Sonst lief es für den Husqvarna-Fahrer aber überhaupt nicht nach Plan: Schon im Zeittraining kam der Mann aus Heidenheim nur auf den neunten Platz: "Ich fühlte mich eigentlich gut, war tatsächlich aber viel zu langsam." Beim Start zum ersten Lauf war er dann auch nur auf dem neunten Platz, konnte sich aber bis zum Rennende noch auf den sechsten Rang vorarbeiten. Das Gleiche beim Start zum zweiten Lauf, doch diesmal konnte sich Hartmann auf den fünften Platz vorarbeiten. Insgesamt war Hartmann diesmal sicherlich unter Wert geschlagen worden, doch der Husqvarna-Fahrer konnte seinen dritten Platz in der Meisterschaft verteidigen, zumal er sich auch noch vor seinem direkten Konkurrenten Lukas Streichsbier platziert hatte. Das Finale findet Mitte September in Teuchern/Thüringen statt.

 

22.08.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: www.pixartstudio.de

3. TAGES-UND MEISTERSCHAFTSRANG FÜR MIKE HARTMANN BEIM MOTOCROSS IN AICHWALD

 

Beim MX-2-Takt-Cup in Aichwald belegte Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann den dritten Platz in der Tageswertung. Im Training noch in seiner Gruppe auf dem zweiten Platz, konnte er zum Rennen als Vierter ans Startgatter fahren. Nach dem ersten Start reihte er seine HUSQVARNA TE 300 auch im vorderen Feld ein, ständig wechselte er zwischen Rang vier und sieben. Gegen Mitte des ersten Laufes musste er ein wenig Tempo herausnehmen, da ihm die rechte Hand eingeschlafen war. Doch gegen Ende kam er wieder richtig in Schwung und kämpfte sich noch in der letzten Runde an den Fahrer in der vierten Position heran. Der stürzte dann bergab und Hartmann konnte nicht mehr Ausweichen und stürzte auch, als er über das Motorrad seines Konkurrenten fuhr. Doch der Heidenheimer Fahrer rappelte sich schnell wieder auf und wurde sogar noch Vierter. "Zum Glück war mir nichts passiert," kommentierte Hartmann erschrocken danach. Im zweiten Lauf fuhr er vom Start weg direkt auf den vierten Platz und verteidigte den bis ins Ziel. Weil sich die Konkurrenz in den beiden Läufen aber uneins war, konnte er am Ende in der Addition den dritten Platz belegen. "Mein Ziel war auf das Podium zu fahren, und das habe ich geschafft," freute er sich anschließend. In der MX-2-Takt-Meisterschaft liegt Hartmann nun auch auf dem dritten Platz.

 

30.07.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Dieter Lichtblau

HARTMANN VERTEIDIGT ZWEITEN MX-MEISTERSCHAFTSRANG IN SCHWEIGHAUSEN

Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann verteidigte beim Motocross in Schweighausen mit einem vierten Tagesrang seinen zweiten Meisterschaftsplatz im MX-2-Takt-Cup. Gleich beim Start zum ersten Lauf konnte Hartmann auf der Husqvarna TE 300 in Führung gehen. Dann aber musste er sich noch Gaststarter Paul Bloy geschlagen geben. Nachdem noch im Training beste Wetterbedingungen geherrscht hatten, fielen pünktlich zum Start die ersten Regentropfen. Während an der Spitze vier Fahrer Rad an Rad kämpften, ging dann im Gewitter ein wahrer Wolkenbruch hernieder. Auf dem schlammigen Untergrund rutschte Hartmann zweimal aus und kam noch als Vierter ins Ziel. Damit liegt er in der Meisterschaftswertung immer noch mit einem Punkt vor Titelverteidiger Moritz Schittenhelm, der den zweiten Platz belegte. Zu einer Revanche kam es in Schweighausen nicht mehr - aufgrund der Witterungsbedingungen wurde der zweite Lauf abgesagt.

 

18.07.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Dieter Lichtblau

 

HITZESCHLACHT FÜR HARTMANN IM MX-2-TAKT-CUP 

Beim fünften Lauf der Motocross-Zweitakt-Serie im ostthüringischen Triptis belegte Mike Hartmann mit einem dritten und einem zweiten Platz den zweiten Tagesrang. Im ersten Lauf kam der Husqvarna-Fahrer nur als Sechster vom Start weg. Doch im Verlauf des Rennens konnte er sich noch drei Plätze vorarbeiten und beendete den Lauf als Dritter hinter Lucas Streichsbier. Im zweiten Lauf klappte der Start dann so, wie gewohnt und er duellierte sich gleich mit Moritz Schittenhelm, der bereits den ersten Lauf gewonnen hatte. Hartmann kam ihm immer näher, doch in der Hitze und dem Staub musste er ihn schließlich ziehen lassen. Aber den zweiten Platz behielt er bis zum Schluss. Damit sammelte er nicht nur 42 Punkte für die Meisterschaft, sondern wurde auch noch Zweiter in der Tageswertung. In der Meisterschaftswertung liegt Hartmann jetzt nur drei Punkte hinter dem Führenden Nico Müller auf dem zweiten Platz. Aber gleichzeitig auch nur drei Punkte vor dem Titelverteidiger Schittenhelm.

 

08.07.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Michele Radzey

HARTMANN VERTEIDIGT ZWEITEN MEISTERSCHAFTSRANG BEIM MX-2-TAKT-CUP IN NIEDERWÜRZBACH 

Am Pfingstwochenende wurde der vierte von neun Motocross-Läufen zum DMV-MX-Zweitakt-Cup in Niederwürzbach (östlich von Saarbrücken) ausgetragen: Husqvarna-Pilot Mike Hartmann fand zu seiner Form zurück und verteidigte seinen zweiten Meisterschaftsrang. Nachdem der Heidenheimer beim letzten Rennen schon an seinen Starts verzweifelte, klappte es diesmal wieder besser: Im ersten Lauf gleich vorneweg: Doch in der zweiten Kurve zu weit außen gefahren, um den Schwung mitzunehmen: Da rutschen zwei Konkurrenten innen durch. Danach war Hartmann lange Zeit auf dem dritten Platz, fiel am Ende aber noch auf den vierten Platz zurück. Im zweiten Lauf ein ähnliches Bild, da kam er noch als Zweiter des Feldes vom Start weg, musste sich aber bis zum Ende der ersten Runden noch zwei weiteren Fahrern geschlagen geben. Nach einem Drittel der Renndistanz ging auch noch der Vorjahresmeister Moritz Schittenhelm an ihm vorbei und so beendete Hartmann auf der Husqvarna den Lauf auf dem fünften Platz. Mit Rang vier in der Tageswertung, direkt hinter Schittenhelm, konnte er aber seinen zweiten Meisterschaftsrang verteidigen.

 

13.06.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Michele Radzey/Anja Thiel

HARTMANN VERBESSERT SICH IM MX-2-TAKT-CUP

Beim dritten Wettbewerb zum Motocross-2-Takt-Cup in Reutlingen konnte sich Husqvarna-Fahrer Mike Hartmann auf den zweiten Meisterschafts-rang verbessern. Dabei sah es zunächst rein sportlich nicht danach aus: Gleich beim ersten Lauf hatte Hartmann einen schlechten Start und konnte auch im Verlauf des Rennens keine Position gut machen. Zu hoch war das Tempo vor Ort. Fast ein ähnliches Bild im zweiten Lauf: Nach dem Start gerade einmal Platz zehn, doch diesmal fand er einen guten Rhythmus und konnte sich auf den vierten Platz vorarbeiten. "Ich glaube fast, ich habe das Starten verlernt," verzweifelte der Heidenheimer selbstkritisch nach dem Wettbewerb. Doch Glück im Unglück war, dass Titelverteidiger M. Schittenhelm wegen einer Terminüberschneidung nicht am Start war und sich Hartmann, obwohl nur Sechster an diesem Tag, so doch auf den zweiten Platz in der Meisterschaftswertung vorschieben konnte. Auch den Abstand nach Hinten konnte er vergrößern, denn an der Spitze waren diesmal auch viele lokale Fahrer.

 

31.05.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: Dieter Lichtblau

HARTMANN AUF PLATZ DREI GEKÄMPFT

Beim Saisonauftakt des MX-2-Takt-Cup in Frankenthal kämpfte sich Mike Hartmann auf seiner Husqvarna zweimal auf den dritten Platz: "Beide Starts sind nicht gelungen. Im ersten Durchgang war es zunächst nur Rang 7 und ich kämpfte mich noch auf den dritten Platz vor. Im zweiten Lauf war es noch schlechter, da war ich nach einer Runde nur auf Platz 10. Das dauerte dann etwas, bis ich auch wieder auf dem dritten Platz war," schilderte Hartmann sein erstes Rennen in diesem Jahr, dass ihm wieder viel Spaß gemacht hatte. "Der AMC Frankenthal hatte die Strecke wieder hervorragend präpariert," freute sich der Husqvarna-Fahrer vom Team BSN-Racing. Aber statt bei der Siegerehrung für seinen dritten Platz in der Tageswertung zu vertreten, war Hartmann allerdings im Krankenhaus. Sein Freund hatte sich beim Rennen verletzt und der Husqvarna-Fahrer kümmerte sich vor Ort um ihn.

 

26.04.2019 - Text: Mike Hartmann / Foto: rowe-sportfoto.de

Letzte Aktualisierung: 10.12.2019

 

- Fahrerbericht: Jannik Mahl 

- Motorsport-Termine 2020