Danny Märtz - Berichte 2017

Danny Märtz holt erste Punkte bei Langstreckenweltmeisterschaft

Am vergangen Wochenende holte der Dudenhofener Danny Märtz seine ersten Punkte in der Langstreckenweltmeisterschaft (EWC) beim acht Stunden Rennen in Oschersleben.

 

Danny Märtz startet dieses Jahr mit seinen Teamkollegen Andreas Ramp und Sascha Müller unter dem Namen WSB Endurance Team bei der Langstreckenweltmeisterschaft. Beim letzten Rennen der EWC in Le Mans schied das Trio wegen technischen Defekt vorzeitig aus dem Rennen.

 

Am vergangenen Wochenende hingegen schien die Rechnung für den ADAC Pfalz Fahrer Märtz aufzugehen. Zu Rennbeginn konnte der Ex Suzuki Cup Champion gleich unter den ersten 13 Fahrern mitmischen. Nach einem Fahrerwechsel übernahm Teamkollege Andreas Ramp, der leider im weiteren Verlauf des Rennens im Kiesbett landete. Danny Märtz übernahm wieder das Ruder, musste aber die Aufholjagt erneut unterbrechen. Märtz:“ Ich war in Schräglage, als ich merkte, dass der Auspuff am Boden schleifte“. Nach einem erneuten Boxenstopp wurde die Kawasaki des ADAC Pfalz Fahrers, wenn auch mit Leistungsverlust, wieder einsatzfähig gemacht und Märtz konnte mit ein paar schnellen Runden noch den neunzehnten Rang fürs Team sichern. Märtz:“ Durch den Sturz wurde die Einspritzung beschädigt, das Bike wurde mit weniger Sprit versorgt, dadurch hatten wir die letzten 3 Stunden keine volle Leistung mehr. Am Ende habe ich die Kawa noch ausgequetscht“. Der ADAC Pfalz Fahrer zeigte sich zufrieden:“ Trotz mehrerer Hindernisse haben wir als Privatteam noch 2 Punkte in der Langstreckenweltmeisterschaft geholt“.

 

23.05.2017 - Text: Dorothea Schmitt / Foto: Hermann Rüger

Letzte Aktualisierung: 06.12.2018

 

- Ticket-Vorverkauf für ADAC Rallye Deutschland