Nico Müller - Berichte 2017

6. Lauf ADAC MX Masters in Gaildorf

An diesem Wochenende stand der 6. Lauf zur ADAC MX Master/Youngster-Cup in Gaildorf auf dem Programm. In meiner Klasse waren ca. 90 Starter eingeschrieben. Beim freien Training fühlte ich mich sehr gut und konnte einen guten 11. Platz in meiner Gruppe einfahren. Für das Zeittraining hatte ich mir viel vorgenommen - ich wollte mich unbedingt direkt für das Finale qualifizieren. Leider konnte ich in meiner Gruppe (Gruppe 2) nur den 18. Platz einfahren - in Gruppe 1 hätte ich die direkte Quali geschafft (Platz 12) !Somit bedeutete dies für mich - letzter Versuch zur Quali über das Last-Chance-Race. Im Last-Chance-Race hatte ich einen mittelmäßigen Start und konnte leider nur als 12. die Ziellinie überqueren. Über dieses Ergebnis war ich sehr enttäuscht und ein Start am Sonntag war für mich damit nicht möglich.

 

Das letzte Rennen findet am 23./24. September in Holzgerlingen statt. Ich hoffe, dass ich mich dort direkt qualifizieren kann und evtl. 1-2 Punkte erzielen werden. Drückt mir die Daumen!

 

28.08.2017 - Text: Nico Müller / Foto: Dieter Lichtblau

5. Lauf ADAC MX Masters Tensfeld

Letztes Wochenende (15./16.07.2017) ging es zum 5. Lauf des ADAC MX Masters nach Tensfeld. Tensfeld befindet sich im hohen Norden - hinter Hamburg und daher war die Anreise für uns wieder sehr weit - ca. 750 km. Die anspruchsvolle Sandstrecke ist eine große Herausforderung für viele deutsche Fahrer.

 

In meiner Klasse (Youngster-Cup) waren trotzdem ca. 75 Fahrer gemeldet. Bei der Klasse Masters leider nur 38 Starter.

Am Samstag konnte ich im Zeittraining nur die 20. Zeit heraus fahren und mußte somit in das Last-Chance Race um mich für das Finale am Sonntag zu qualifizieren. Im Last-Chance Race qualifizieren sich nur 5 Fahrer (250  ccm) und zusätzlich 5 Fahrer (125 ccm). Mein Start war mittelmäßig und nach der 1. Kurve befand ich mich auf dem 14. Platz. Die Rundenzeiten betrugen ca. zwischen 2.05 und 2.10 (je nach Streckenzustand) und die Rennzeit nur 15 Min + 2 Runden. Nun mußte ich ordentlich Gas geben und noch irgendwie bis auf Platz 5 vorfahren. Tatsächlich konnte ich als 4. das Ziel überqueren und hatte mich somit für die Final-Läufe am Sonntag qualifiziert.

 

Sonntag/Final-Lauf: Im 1. Lauf stürzte ein Fahrer in der Startphase und ich mußte leider sehr stark abbremsen und mein Bike ging dabei aus. Von ganz hinten und mit großem Rückstand mußte ich nun dem Fahrerfeld hinterher fahren. Bis zum Ende des Rennens konnte ich noch bis auf Platz 30 vorfahren - war aber mit diesem Ergebnis leider nicht zufrieden.

 

Im zweiten Lauf begann es zu regnen. Mein Start war recht gut. Ich kam als 15. aus der ersten Kurve ging allerdings in der 1. Runde zu Boden da abermals ein Fahrer vor mir stürzte und ich nicht mehr ausweichen konnte. Durch den Regen bekam ich auch noch Probleme mit meiner Brille und mußte 3 x in die Helferbox fahren um eine neue Brille zu holen. Den 2. Lauf beendete ich wiederum nur auf Platz 30.

 

18.07.2017 - Text: Nico Müller / Foto: Dieter Lichtblau

4. Lauf ADAC MX Masters Bielstein

Am 17./18. Juni 2017 ging es zur 4. Veranstaltung des ADAC MX Masters nach Bielstein. Beim Freien Training am Samstag war die Strecke sehr rutschig und schmierig, da diese morgens sehr stark bewässert wurde. Beim Zeittraining konnte ich dennoch die 11. Zeit in meiner Gruppe erzielen und hatte mich direkt für das Finale am Sonntag qualifiziert. Leider stürzte ich am Samstag beim Training und hatte mich am Armverletzt. Am Sonntag musste ich dann beide Rennläufe wegen Schmerzen vorzeitig beenden - was natürlich sehr ärgerlich war.

Mit der direkten Quali hat es in den letzten beiden Rennen geklappt nun hoffe ich beim nächsten Rennen endlich mal wieder eine Platzierung unter den Top 20 einzufahren.

 

Am 15./16. Juli geht es dann in den hohen Norden nach Tensfeld. Drückt mir die Daumen!

 

21.06.2017 - Text: Nico Müller / Foto: Dieter Lichtblau

3. Lauf ADAC MX Masters in Mölln

Am 14./15. Mai fand der 3. Lauf ADAC MX MasterS/Youngster Cup in Mölln statt. Mölln liegt in der Nähe von Hamburg und bedeutete für uns mal wieder knappe 700 km Anreiseweg. Wir machten uns bereits am Freitag morgen auf den Weg damit das Wochenende nicht ganz so anstrengend und stressig wird - allerdings kam mal wieder alles ganz anders wie geplant.

Gegen 15.00 Uhr erreichten wir das Fahrerlager und wollten um 17.00 Uhr die Anmeldung und technische Abnahme machen - mußten dann leider feststellen dass wir die Lizenz zu Hause vergessen hatten. Wir erklärten dem Rennleiter unser Problem allerdings gibt es bei dem Masters strenge Regeln - keine Lizenz / kein Start und das ohne wenn und aber! Meine Eltern fuhren dann tatsächlich Freitag abends wieder zurück nach Hause und holten die Lizenz (1400 km nonstop fahren). Vielen Dank dafür!

 

Am Samstag Morgen ging es dann in das Freie Training. Da in Mölln zum 1. Mal ein Rennen ausgetragen wurde mußte ich mich zuerst mit der Strecke vertraut machen. Nach der Mittagspause ging es zum Zeit-Training. Mit Platz 11 konnte ich mich direkt für das Rennen am Sonntag qualifizieren worüber ich mich natürlich sehr freute. Am Sonntag konnte ich im 1. Lauf Platz 23 und im 2. Lauf nach Sturz bis auf Platz 27 vorfahren.

 

Das nächste Rennen wird in 4 Wochen in Bielstein statt finden und ich hoffe mich wieder zu qualifizieren und evtl. ein paar Punkte einzufahren.

 

15.05.2017 - Text: Nico Müller / Foto: Heike Müller  

2. Lauf ADAC MX Masters in Jauer

Am 29./30. April fand das 2. ADAC MX Master in Jauer statt. Dies bedeutete für mich wieder eine Anreise von knapp 600 km. Zur Zeit müssen wir immer noch für jedes Rennen eine Unterkunft zum Schlafen buchen da wir noch keinen Ersatz für unser Wohnmobil haben. Nach knapp 9 stündiger Fahrt kamen wir endlich in Jauer an und konnten kurz vor Anmeldeschluss noch die Anmeldung und technische Abnahme durchführen.

Am Samstag begann für mich das 1. Freie Training in der 2. Gruppe. Es waren wieder knapp 90 Fahrer für den Youngster-Cup gemeldet, was bedeutete, dass es auch dieses Wochenende wieder nicht einfach wird sich zu qualifizieren.

Im Zeittraining konnte ich leider nur die 22. Position raus fahren so dass ich auch dieses Wochenende wieder in das Last-Chance-Race mußte. Leider machte mein Motor am Bike Probleme und konnte nicht die komplette Leistung aus dem Bike herausholen. Im Last-Chance reichte es dann nur für den 10. Platz. Normalerweise hätte ich mich hiermit qualifiziert aber da es ja die neue Regelung gibt, dass die 5 besten 2 - Takt-Fahrer sich qualifizieren, hatte ich leider wieder keinen Startplatz für den Sonntag. Der 5. schnellste 2-Takt-Fahrer qualifizierte sich mit Platz 31 für das Rennen und ich mit Platz 10 mußte leider nach Hause fahren.

 

Inzwischen haben wir das Problem am Bike gefunden und hoffe nun auf eine Qualifikation beim nächsten Rennen in 2 Wochen in Mölln (bei Hamburg).

 

05.05.2017 - Text: Nico Müller / Foto: Manfred Schell

1. Lauf ADAC MX Masters in Fürstlich Drehna

 

Am Wochenende ging es zum 1. Lauf des ADAC MX Masters nach Fürstlich Drehna. Die Vorbereitungen zum Rennen liefen leider zuvor nicht besonders gut. Als wir vor 2 Wochen zum Training nach Fürstlich Drehna fuhren ist uns auf der Autobahn an unserem Wohnmobil ein Reifen geplatzt und wir hatten leider einen schweren Unfall mit Totalschaden. Zum Glück ist uns dabei persönlich nichts schlimmeres passiert.

 

Nun mussten wir kurzfristig ein Zimmer buchen - was auch nicht gerade einfach war da bereits im Umkreis von 30 km alles ausgebucht war. Die ganze Situation war für das Rennen nicht optimal, da wir kein Essen auf der Rennstrecke zubereiten konnten und viele gewohnte Dinge vorort einfach fehlten.

 

In meiner Klasse waren knapp 100 Fahrer gemeldet. Es waren sehr viele schnelle und starke Fahrer dabei. Im 1. freien Training kam ich ganz gut mit der Strecke zurecht und hoffte im Zeittraining noch etwas drauf legen zu können da sich seit dieser Saison nur noch 15 Fahrer direkt beim Zeittraining für die Rennläufe qualifizieren. Leider verpasste ich mit Rang 23 die direkte Quali und musste somit in das Last Chance-Race. Beim Start kam ich überhaupt nicht aus dem Gatter und befand mich nach der 2. Runde nur auf Platz 25. Auch hier hat sich einiges für die Quali geändert. Es qualifizieren sich nur die besten 5 Viertakt-Fahrer und dann weitere 5 Zweitakt-Fahrer. Da ich nach der 2. Runde nur als 25. zurück kam war es fast unmöglich bis auf Platz 5 vorzufahren. Dennoch versuchte ich alles und kämpfte um jede Position. Am Ende konnte ich mich noch bis auf Platz 11 vorarbeiten - aber das reichte leider nicht für das Finale am Sonntag.

 

Leider wird es noch einige Zeit (Ende Juni) dauern bis wir einen Ersatz für unser Wohnmobil bekommen und somit muss ich mich mit dieser Situation abfinden und das beste daraus machen. Ich werde auf alle Fälle mein "Bestes" geben und hoffe, dass ich mich beim nächsten ADAC MX Masters für die Rennläufe qualifizieren werde.

 

10.04.2017 - Text: Nico Müller

Letzte Aktualisierung: 06.12.2018

 

- Ticket-Vorverkauf für ADAC Rallye Deutschland