Luis Laurin Speck - Berichte 2018

„DKM Finale in Lonato (IT) mit bestem Ergebnis“

 

Die Deutsche Kart Meisterschaft mit seinen vier Prädikaten war zum Finale auf dem South Garda Circuit in Italien mit über 170 Piloten aus über 20 Nationen zu Gast. Erstmalig startete die höchste deutsche Rennserie in Italien bei allen Wetterlagen, besonderes war der sehr starke Regen am Sonntag, der für schwierigste Bedingungen sorgte.

Nach den freien Trainings, die ganz ordentlich waren, wobei etwas „gepokert“ wurde, reichte es im Qualifying nur für den 42. Platz. Doch die Motivation war sehr groß, da Lonato zu den Lieblings Strecken von Luis zählt. Die Heats sollten die direkte Finalteilnahme bringen. Die beiden Heats brachten in dem sehr starken internationalen Starterfeld, die Plätze 22. und 20. was die direkte Finalteilnahme sicherte. Von den 51 gestarteten Fahrern, von denen 17 aus Deutschland waren, erreichten nur 7 Piloten das Finale.

Der Final-Sonntag begann unter aller schwierigsten Bedingungen mit heftigem Regen und Nebel. Das erste Rennen war mit vielen Ausfällen geprägt. Leider musste Luis Laurin Speck einer Kollision von mehreren Karts ausweichen und musste leider auch sein Rennen beenden.

Zweites Rennen, neues Glück und siehe da, mit einer taktischen Meisterleistung unter aller schwierigsten Bedingungen unter Regen, erreicht Luis sein besten Resultat in der DKM mit dem 22. Platz in seiner ersten Saison bei den OK-Junioren.

 

09.04.2018 - Text: Markus Speck - Fotos:Kartphotos