ADAC SimRacing Cup


26.05.2021

ADAC SimRacing Cup 2021

Der 2. Lauf der Einsteiger wurde in Japan auf dem 2,045 Km langen anspruchsvollen Tsukuba Circuit ausgetragen, der sich im Großraum Tokio befindet. Die Fahrer und Fahrerinnen des ADAC Pfalz der Einsteiger Klasse haben einen weiteren Schritt in Richtung guten SimRacing Motorsport getan. Luca Hüter vom MTC Bobenheim überzeugte in beiden Rennen. Trotz einer Kollision im Rennen 1, verbunden mit Platzverlusten, konnte er sich durch großen Einsatz wieder auf Platz 12 nach vorne kämpfen. Im zweiten Rennen konnte er sich mit Platz 2 im zweiten Rennen wichtige Punkte für die Meisterschaft sichern. Kurt Wiegand vom SCS Herxheim hatte diesmal keine Internetprobleme und fuhr auf Platz 5 im ersten und Platz 4 im zweiten Rennen. Einen deutlichen Fortschritt zu erkennen ist auch bei Nele Moser vom OC Bad Bergzabern und von Kiran Schläfer vom MSC Schorlenberg. Beide hatten viel Pech und waren in Kollisionen verwickelt. Kiran konnte mit Platz 11 im zweiten Rennen sogar das erste Mal an die Top Ten heranfahren. In der Meisterschaft liegt Luca Hüter in Schlagdistanz zum Führenden auf Rang 2, Kurt Wiegand ist mittlerweile auf Platz 15. Der zweite Lauf der Liga 1-3 war im ehrwürdigen Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola zu Gast. Für die auch virtuellen landschaftlichen Reize der Emilia Romagna war leider wenig Zeit, da die schnelle 4,909 km lange Rennstrecke volle Konzentration von allen Piloten forderte. In der Liga 3 mit den TCR Fahrzeugen fuhren Marius Braun und Steven Müller (beide MSC Ramberg) sehenswerte Rennen. Marius wurde 9. und 3. in den zwei Rennen. Steven platzierte sich im ersten Rennen auf Platz 11 und im zweiten Rennen auf Platz 7. In der Meisterschaft sind beide Fahrer in den Top Ten zu finden. Marius liegt auf Platz 5 und Steven auf Platz 10.

 

In der Liga 2 mit GT4 Fahrzeugen konnte sich Jannik Mahl vom SCS Herxheim mit zwei Top Ten Platzierungen behaupten. Der Beauftragte für den Slalom Youngster Cup fuhr in Rennen 1 einen hervorragenden 4 Platz ein. In Rennen 2 sprang nach einer Kollision in der Rivazza Kurve ein 9. Platz heraus. In der Meisterschaft rangiert er auf Platz 5.

 

In der Liga 1 mit GT3 Fahrzeugen konnte Fahrer Philipp Bereswill vom MC Hassloch seinen 4. Platz in der Qualifikation im ersten Rennen nicht verbessern und blieb Vierter. Beim Start zum zweiten Rennen in umgekehrter Reihenfolge des Zieleinlaufs verlor Philipp seinen Audi in der Anfahrt zur Tossa Kurve und schlug leicht in die Leitplanke ein. Nachdem das ganze Feld an ihm vorbei fuhr reihte er sich wieder auf Platz 31 ein. Die Aufholjagd war zäh und nervenaufreibend, ohne einen weiteren Fehler zu machen schnappte er sich einen nach dem anderen seiner Konkurrenten. Ein guter taktischen Boxenstopp sowie Strafzeiten der Konkurrenz spülten ihn noch auf Platz 6 im zweiten Rennen nach vorne. Auch für Marek Böckmann, der für den ADAC Pfalz startet, waren die Plätze 8 und 7 gute Top Ten Ergebnisse. In der Meisterschaft hat sich Philipp Bereswill auf Platz 3 vorgearbeitet und Marek Böckmann ist auch unter den Top Ten auf Platz 8 zu finden.

 

Das gemeinsame Training der Pfälzer Fahrer, veranlasst von Philipp Bereswill, zahlt sich aus wie die Meisterschaftsplatzierungen in den Top-Ten belegen. Die Fahrer werden ständig besser und fahren auch gute Ergebnisse ein.

 

Die nächsten Rennen finden schon Mitte Juni statt, die Einsteiger starten in Daytona und die Liga 1 -3 haben das erste von zwei „Heimspielen“ in Deutschland auf dem Nürburgring GP Kurs.

 

Weitere Infos und Ergebnisse zum ADAC SimRacing Cup finden Sie auf der Homepage adac-simracing-cup.de.  

 

26.05.2021 - Text und Bild: Philipp und Jürgen Bereswill


18.05.2021

ADAC SimRacing Cup 2021

Der ADAC SimRacing Cup ist die neue virtuelle Rennserie für ADAC Mitglieder und ADAC Ortsclubs, die nach ihrer erfolg-reichen Kick-Off Saison mit zahlreichen Neuerungen in ihre erste reguläre Saison geht: die Sommersaison 2021. Nach der Liga-Qualifikation stehen in den fünf Ligen mit etwa 130 Teilnehmern jeweils sechs Renntage an. 12 Wertungsläufe entscheiden über die Platzierungen dieser Meisterschaft. Die Ergebnisse der Qualifikation am 08.04.2021 entschied über die Einteilung der Teilnehmer in die fünf ausgeschrieben Klassen.

In der Klasse Junioren für Teilnehmer im Alter von 12-16 Jahren (Jahrgangsregelung) wird mit Formel 4 Fahrzeugen der Simulationssoftware Assetto Corsa gefahren, allerdings ohne Pfälzer Beteiligung.

In der Klasse Einsteiger für Teilnehmer, die erste Erfahrung im SimRacing sammeln möchten, wird generell mit Mazda MX 5 Cup Fahrzeugen gefahren, an denen man keine Änderungen vornehmen kann. Für den ADAC Pfalz starten Luca Hüter, Nele Moser, Kiran Schläfer und Kurt Wiegand. 

In der 3. Liga wird mit FIA TCR Tourenwagen gefahren. Man kann dabei nur die Bremsbalance nach Reglement verändern. Für den ADAC Pfalz gehen Steven Müller und Marius Braun an den Start. 

In der 2. Liga wird mit FIA GT4 Fahrzeugen gefahren. Nach Reglement kann man alle Parameter der Fahrwerksabstimmung verändern. Für den ADAC Pfalz tritt der Slalom-Youngster-Cup Beauftragte Jannik Mahl an.

Die 1. Liga wird mit FIA GT3 Fahrzeugen gefahren. Die Abstimmung des Fahrzeuges ist völlig freigestellt. Die Fahrzeuge müssen in mühsamer Kleinarbeit abgestimmt werden, um schnell fahren zu können. Dazu sind in der 1. Liga auch noch die besten Fahrer versammelt. Eine riesige Herausforderung. Für den ADAC Pfalz greift der amtierende ADAC Pfalz-SimRacing-Challenge Sieger Philipp Bereswill ins Lenkrad, der sich mit u.a. mit Langstrecken-Rennprofi Marek Böckmann messen muss.

 

Im Einsteiger Cup sowie Liga 1 bis 3 wird in der iracing Simulationssoftware gefahren. Die Software wird wöchentlich aktualisiert, dabei werden die Fahrzeuge gemäß „BOP“ (Balance of Performance) angepasst, welche Chancengleichheit garantiert und somit kein Fahrzeug zu überlegen wird. Mit Liveübertragungen der Rennen kommt richtige Rennatmosphäre auf, da die Rennen reich an Dramatik und Spannung sind. Moderatoren mit Hintergrund-Informationen sowie Siegerinterviews nach den Rennen runden eine Veranstaltung ab. In den sozialen Medien Facebook oder Instagram werden die Rennen ebenfalls präsentiert, auch ein Youtube- und Twitch Kanal wurde erstellt. Aktuelle Ergebnisse und sonstige Informationen sind im Internet unter https://adac-simracing-cup.de/ nachzulesen. Saisoneröffnung im ADAC Sim-Racing Cup 2021 war in Oulton Park im Nordwesten Englands in der Grafschaft Cheshire. Die anspruchsvolle 4,46 km lange Berg- und Tal-Strecke forderte von allen Teilnehmern ein hohes Maß an Konzentration und Fahrkönnen. In der Einsteiger Klasse mit dem MX 5 Mazda Cup Fahrzeug überzeugte Luca Hüter vom MTC Bobenheim mit zwei Podiumsplätzen. In beiden Rennen wurde Luca Dritter. Die einzige Dame des ADAC Pfalz, Nele Moser vom OC Bergzabern, und Kiran Schläfer vom MSC Schorlenberg fanden sich in beiden Rennen im hinteren Feld wieder. Obwohl beide im SimRacing noch neu sind, werden sie in Zukunft sicherlich noch für die ein oder andere Überraschung gut sein. Kurt Wiegand vom SCS Herxheim hatte technische Probleme mit der Internetverbindung bei beiden Rennen und konnte nicht gewertet werden. Auch in der Einsteiger Klasse hängen die Trauben hoch. Daher wird von den Teilnehmern fleißig trainiert, um die Defizite zu verringern und mehr Fahrpraxis zu bekommen. In der Liga 3 mit den TCR Fahrzeugen fuhren Marius Braun und Steven Müller beide vom MSC Ramberg beherzte Rennen in den Top Ten. Marius wurde 10. und 7. in beiden Rennen. Steven hatte leider im 2. Rennen einen Ausfall durch Kollision und platzierte sich im ersten Rennen auf Platz 7. In der Liga 2 mit GT4 Fahrzeugen konnte Jannik Mahl vom SCS Herxheim überzeugen. Er fuhr mit seiner Routine ein großartiges Ergebnis ein und konnte auch dem Druck der hinter ihm liegenden Fahrer standhalten. Das Ergebnis mit Platz 4 und 5 spricht für sich. In der Liga 1 mit GT3 Fahrzeugen war die Qualifikation an Spannung nicht zu überbieten. Philipp Bereswill vom MC Haßloch musste sich mit 1 Hundertstel um die Pole Position geschlagen geben. Im Sprintrennen 1 hatte er 30 Liter zu viel im Tank und musste sich daher mit Platz 2 zufriedengeben. Im Hauptrennen kam es zu einer Kollision, die ihn weit zurückwarf. Nach einer sehenswerten Aufholjagd und einem guten taktischen Boxenstopp ging es aber wieder bis auf Platz 10 nach vorne. Motorsport-Profi Marek Böckmann platzierte sich auf Platz 12 und 7. Die Erfolge der jungen ADAC Pfalz Fahrerinnen und Fahrer kommen nicht von ungefähr. Top Fahrer Philipp Bereswill bietet eine Woche vor den Rennen für alle eingeschriebenen Teilnehmer des ADAC Pfalz der Klassen Einsteiger, Liga 3 und Liga 2 gemeinsame Trainings an, hilft bei der Abstimmung der Fahrzeuge wo möglich und gibt seine Erfahrungen uneigennützig gerne weiter, auch über die weitere Saison hinweg.  Wir werden sicherlich noch viel von unseren jungen Fahrern im ADAC SimRacing-Cup hören. Die nächsten Rennen werden in Imola gefahren (Liga 1 am 20.5.21, Liga 2 am 19.05.21, Liga 3 am 18.5.21) bzw. am 17.5.2021 auf der Rennstrecke in Tsukuba für die Einsteiger-Klasse. Wer zuschauen möchte kann sich auf Youtube oder Twitch gerne einmal zuschalten, das Qualifying beginnt jeweils um 19:05 Uhr.

 

18.05.2021 - Text und Bild: Philipp und Jürgen Bereswill


08.04.2021

Die Teilnehmer der Ligen 1, 2 und 3 stehen nach der Liga-Qualifikation fest

Nach dem Test Event der Junioren am Dienstag 6. April 2021 und der Liga-Qualifikation, die am 7. April ebenfalls auf der virtuellen Rennstrecke von Okayama ausgetragen wurde, stehen nun auch die Teilnehmer der Ligen 1, 2 und 3 fest (Ergebnisse im Anhang).

Neben den Teilnehmern, die sich durch ihre entsprechende Platzierung in der Kick-Off Saison ihre Liga Zugehörigkeit bereits gesichert hatten, wurden so die restlichen Startplätze der drei Ligen ausgefahren. Teilnehmer, die sich nicht für eine der drei Ligen qualifizieren konnten, haben die Möglichkeit, in der Einsteigerklasse an den Start zu gehen. Die Teilnehmerliste wird in den nächsten Tagen auf der Webseite, mit entsprechenden Fahrzeugbilder, veröffentlicht. 

Download
ADAC-SimRacing-Cup_Qualifikation_Results
Adobe Acrobat Dokument 130.4 KB

03.02.2021

ADAC SimRacing Cup 2021 Sommer Saison 

 

Die Ausschreibung zur Sommer Saison des ADAC SimRacing Cup 2021 sind online. Im Rahmen des ADAC SimRacing Cup Liga 1-3 und Einsteiger wird die Simulation iRacing.com verwendet. Im ADAC SimRacing Cup Junioren wird die Simulation Assetto Corsa verwendet. Die Einschreibungsfrist endet am 29. März 2021, 12 Uhr. ADAC Ortsclubs haben ab dem 07.04.2021 bis zum 18.04.2021 die Möglichkeit, Mannschaftseinschreibungen online über die Plattform adac-simracing-cup.de vorzunehmen. Weitere Details wie Rennen, Zeitplan; Einschreibegebühr etc. findet ihr hier

 

Auch in einem ADAC SimRacing Berg Cup  (https://adac-simracing-cup.de/asrc-berg-sued) und einem ADAC Sim Rallye Cup  (https://adac-simracing-cup.de/asrc-rallye-sued) kann man in 2021 starten.


22.01.2021

Startschuss Sommer-Saison

Download
Startschuss Sommer-Saison.pdf
Adobe Acrobat Dokument 542.1 KB

23.10.2020

Neue Termine im ADAC SimRacing Cup

Verlängerter Nennschluss, neue Termine und weitere Änderungen im ADAC SimRacing Cup:

Der ADAC SimRacing Cup startet bald in seine KickOff-Saison und der Nennschluss wurde um eine Woche nach hinten verschoben, sodass noch mehr Interessierte sich einschreiben können.

Weitere Infos erhalten Sie hier


24.09.2020

ADAC Simracing Cup

 

Im Rennwagen über weltbekannte Rennstrecken zu fahren, bleibt für viele Auto- und Motorsportfans nur ein Traum. Mittlerweile jedoch einer, der wahr werden kann – teilweise zumindest. SimRacing bietet eine gefahrlose und im Vergleich zum reellen Rennsport günstige Möglichkeit, diesen Traum ein Stück weit wahr werden zu lassen.

 

Erfahren Sie hier mehr über die neue deutschlandweite Rennserie, den "ADAC SimRacing Cup".


ADAC Digital Cup

24.03.2020

 

ADAC Digital Cup Ortsclub des ADAC Pfalz erfolgreich bei digitalem Rennen

 

Insgesamt 75 Teams aus nahezu ganz Deutschland, 5 Strecken, die es zu bewältigen galt, 3 Ligen und ein echtes Herzschlagfinale: das alles bot der am vergangenen Wochenende zu Ende gegangene ADAC Digital Cup, der erstmalig gemeinsam von ADAC Mittelrhein e.V. und ADAC Nordrhein e.V. ausgerichtet wurde.


Weitere Infos zur Serie -> hier



ADAC All-Star Race

11.02.2021

Packender Sport im virtuellen Raum: ADAC All-Star Race presented by GTÜ

 

 

Das SimRacing Event findet am 28. Februar statt, ab sofort ist die Online-Einschreibung möglich Während die meisten Sportligen wegen der Corona-Pandemie ihren Betrieb einstellen mussten, erlebten eSports im vergangenen Jahr einen regelrechten Boom. Kein Wunder, denn die Rennstrecken der Welt werden in einer ganz neuen Dimension erlebbar – komplett virtuell und absolut realitätsnah. Beim ADAC Mittelrhein e.V. und ADAC Nordrhein e.V. ist der virtuelle Motorsport bereits seit langem eine feste Größe im Vereinsleben: vom ADAC Digital Cup über SimRacing Expo bis hin zum ADAC All-Star Race. „SimRacing bietet im Vergleich zum reellen Rennsport eine günstige Möglichkeit, im

Rennwagen über die bekanntesten Rennstrecken der Welt zu rasen. Ob Imola, Nürburgring oder Zandvoort – die Strecken werden mit allen Gegebenheiten wie Kurven oder Bodenwellen ebenso wie die Rennwagen 1:1 vom realen Rennsport nachgebildet. Faktoren wie Grip, Traktion, Reifenverhalten werden so exakt wie möglich simuliert“, erläutert Gunnar Miesen, der die eSports-Aktivitäten beim ADAC Mittelrhein e.V. koordiniert. Für das ADAC All-Star Race presented by GTÜ am 28. Februar 2021, das der ADAC Mittelrhein e.V. gemeinsam mit dem ADAC Nordrhein e.V. veranstaltet, erwartet Miesen spannende Rennen und ein großes Teilnehmerfeld. „Für die Vorläufe wird es keine Teilnehmerbegrenzung geben. Jedes Mitglied eines ADAC Ortsclubs, kann sich anmelden und versuchen, diese erste Runde zu überstehen“, so Miesen. Vor dem Hintergrund der Corona-Schutzverordnung werden die Rennen nicht in Simulatoren-Centern ausgetragen, sondern die Teilnehmer dürfen ihr heimisches Equipment nutzen. Die Vorläufe werden im Rallycross-Format ausgetragen, wie auch die darauffolgenden Ausscheidungsläufe. Für diese sind Starterfelder von 2 x 30 Teilnehmern vorgesehen. Bei Vor- und Ausscheidungsläufen kommen VW Beetle GRC zum Einsatz. Das Halbfinale wird auf Street Stock-Cars gefahren (12 Teilnehmer aus den Ausscheidungsläufen plus 12 Wildcard-Inhaber), das Grande Finale bestreiten die dann verbliebenen 12 Teilnehmer auf dem Global Mazda MX-5. Die Gewinner der Summer- und Winter-Season des ADAC Digital Cups sowie die Klassensieger des ADAC SimRacing Cups sind mit Wildcards direkt für das Halbfinale qualifiziert. „Mit dem ADAC All-Star Race presented by GTÜ wenden wir uns an bundesweit alle Ortsclubs im ADAC und hoffen auf eine rege Teilnahme. Durch den Verzicht auf ein Nenngeld wollen wir die Schwelle zur Einschreibung möglichst niedrig halten“, betont Marc Hennerici, Geschäftsführer der ADAC Travel & Event Mittelrhein GmbH. Mit dabei ist wie beim ADAC Digital Cup Summer Season die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) als Hauptsponsor. Deren Marketingleiter Daniel Klein umreißt die Gründe für das erneute Engagement seines Arbeitgebers wie folgt: „Unser Engagement beim ADAC Digital Cup hat uns überzeugt und daher ist es auch nur konsequent dies für das All-Star Race zu verlängern. Wir freuen uns sehr, mit dieser Kooperation auch in der digitalen Welt unsere Leidenschaft für den Motorsport zu unterstreichen. Vor allem, weil gerade SimRacing es auch jüngeren Motorsportfans ermöglicht in den Rennsport einzusteigen.“

 

Die Einschreibungsfrist für das ADAC All-Star Race endet am 14.02.2021.

Das Einschreibungsformular finden Interessierte unter bit.ly/allstarrace2021

 

Bild und Text: ADAC Mittelrhein e.V. Presseabteilung


ADAC SimRacing Challenge


12.05.2020

ADAC Pfalz SimRacing Challenge erfolgreich gestartet

 

Realer Motorsport ist aus bekannten Gründen momentan nicht durchführbar. Mit der ADAC Pfalz SimRacing Challenge hat der ADAC Pfalz eine aus 4 Rennveranstaltungen bestehende virtuelle Rennserie ins Leben gerufen, die sich vorrangig an Jugendausweis- und Lizenznehmer des ADAC Pfalz richtet und diesen die Möglichkeit bietet, mit geringem Kostenaufwand digitalen Motorsport auszuüben.

 

Weiterlesen -> hier 


30.04.2020

ADAC Pfalz startet die ADAC Pfalz SimRacing Challenge!

Auf Grund der Corona-Pandemie sind Motorsport-Wettbewerbe vollständig zum Erliegen gekommen. Um seinen Lizenz- und Jugendausweisnehmern ab 12 Jahren eine Alternative zum realen Motorsport anzubieten, hat der ADAC Pfalz eine virtuelle Rennserie, die „ADAC Pfalz SimRacing-Challenge“, ausgeschrieben, zu der man sich bis zum 3. Mai 2020 einschreiben kann.

 

Weiterlesen -> hier


Ausschreibung / Einschreibung 2020

Download
ADAC Pfalz SimRacing Challenge 2020-1.pd
Adobe Acrobat Dokument 26.2 KB
Download
Einschreibung SRC 2020-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 790.3 KB

Meisterschaftsstand

Download
SRC Endstand 2020
SRC Endstand.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.2 KB

Ergebnisse

Download
V1 Lime Rock Park.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
Download
V2 Okayama.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB
Download
V3 Silverstone.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
V4 Laguna Seca.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.9 KB