Simracing


Simracing als Alternative zum realen Motorsport:

Nahezu alle Motorsportserien sind auf Eis gelegt, „realer“ Motorsport ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus und der damit verbundenen Schutzmaßnahmen nicht möglich. Allein und im stillen Kämmerlein am eigenen PC oder der Konsole gibt es aber die Möglichkeit, ohne Ansteckungs-gefahr seiner Rennleidenschaft mit Simracing weiter zu frönen. Der Simracing-Beauftragte des ADAC Pfalz Philipp Rotzal hat ohne Anspruch auf Vollzähligkeit einige Simracing Games zusammengestellt und mit einigen persönlichen Tipps und Hinweisen versehen, damit man sich die Zeit vertreiben oder sogar vernetzt an Rennserien teilnehmen kann.

 

IRacing

Dies ist das meist genutzte Game von aktiven Rennfahrern, in dem man auch Formel 1-Fahrer wie Max Verstappen oder Lando Norris öfter antreffen kann. Man muss eine Mitgliedschaft abschließen und über die Website fahren. Nur für PC geeignet. Weitere Infos unter -> https://www.iracing.com

 

Assetto Corsa

Der beste Einstieg für den PC. Es kann online und offline gefahren werden. Assetto Corsa bietet eine große Vielfalt an Autos und Strecken. Preismäßig ist es das erschwinglichste. Das Spiel kann auf der Spieleplattform "Steam" gekauft werden. Ebenfalls auch für Konsole verfügbar. Weitere Infos -> https://www.assettocorsa.net

 

Assetto Corsa Competizione

Der Nachfolger von Assetto Corsa ist das offizielle Lizenz Game der GT-World-Challenge Europe. Alle Strecken und Autos dieser Serie sind verfügbar. Es ist ebenfalls über Steam erhältlich. Auch für Konsolen fahrbar.  Weitere Infos ->  https://www.assettocorsa.net/competizione/

 

Raceroom

Es bietet eine Vielfalt an Rennserien und Strecken. Aktuell steht es aufgrund des Covid19 Virus kostenlos zur Verfügung. Raceroom ist Partner des ADAC GT Masters. Nur für PC geeignet. Weitere Infos -> https://www.raceroom.com/de/ 

 

20.03.2020 Text: Philipp Rotzal / Foto: ADAC Pfalz